Symbolbild Tastatur © pixabay.com

© pixabay.com

© pixabay.com

Für die Übermittlung der elektronisch signierten Dokumente an das Gericht stehen Ihnen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung:

Das Elektronische Gerichts- und Verwaltungspostfach (EGVP)

Die Installation der entsprechenden Software ist erforderlich. Der Datenaustausch zwischen Benutzer und Gericht erfolgt verschlüsselt auf einem sicheren Übertragungsweg.

Genaue Informationen zum Elektronischen Gerichts- und Verwaltungspostfach (EGVP) und zur Softwareinstallation finden Sie unter http://www.egvp.de/. Sie können sich den Einsatz des EGVP in diesem Informationsvideo ansehen.

Das besondere Anwaltspostfach der Bundesrechtsanwaltskammer (beA)

Das besondere elektronische Anwaltspostfach (beA) ermöglicht es Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten elektronisch mit den Gerichten zu kommunizieren. Das Postfach wird für die Anwaltschaft durch die Bundesrechtsanwaltskammer eingerichtet.

Das besondere Anwaltspostfach (beA) ist am 28.11.2016 in Betrieb genommen worden.

Nähere Information entnehmen Sie bitte der Internetseite www.bea.brak.de

Der Web-Upload über das Landesportal rlp-Service - Virtuelle Poststelle (VPS)

Über das Landesportal www.rlp-service.de kann an das jeweilige elektronische Gerichtspostfach bei der Virtuellen Poststelle (VPS) elektronische Post verschickt werden.

Im Web-Portal rlp-service.de ist die Registrierung des Benutzers und eine Erklärung des Benutzers zur Zugangseröffnung (Einwilligung zum Datenaustausch) erforderlich.

Beim Web-Upload an die Virtuelle Poststelle (VPS) besteht die Möglichkeit, die signierten Dateien verschlüsselt zu übertragen.

Bereitstellung des Verschlüsselungszertifikats
Öffentliches Verschlüsselungszertifikat der Virtuellen Poststelle inklusive Anleitung als Zip-Datei

Das E-Mail-Postfach des Gerichts - Virtuelle Poststelle (VPS)


Bitte übersenden Sie in Rechtssachen ausschließlich signierte Schriftsätze an die unten aufgeführten Postfächer der Virtuellen Poststelle.

Allgemeine Fragen zum elektronischen Rechtsverkehr richten Sie bitte an die E-Mail-Adresse erv(at)arbg.jm.rlp.de.

E-Mails in Verwaltungs- und Personalangelegenheiten richten Sie bitte an die jeweilige Poststelle des Gerichts (siehe Kontaktdaten auf der Startseite des Gerichts).

Name des GerichtsE-Mail-Adresse der Virtuellen Poststelle (VPS)
Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalzvps.lag(at)poststelle.rlp.de
Arbeitsgericht Kaiserslauternvps.arbgkl(at)poststelle.rlp.de
Arbeitsgericht Kaiserslautern
- Auswärtige Kammern Pirmasens -
vps.arbgpi(at)poststelle.rlp.de
Arbeitsgericht Koblenzvps.arbgko(at)poststelle.rlp.de
Arbeitsgericht Ludwigshafen am Rheinvps.arbglu(at)poststelle.rlp.de
Arbeitsgericht Ludwigshafen am Rhein
- Auswärtige Kammern Landau i.d.Pfalz -
vps.arbgla(at)poststelle.rlp.de
Arbeitsgericht Mainzvps.arbgmz(at)poststelle.rlp.de
Arbeitsgericht Mainz
- Auswärtige Kammern Bad Kreuznach -
vps.arbgkh(at)poststelle.rlp.de
Arbeitsgericht Triervps.arbgtr(at)poststelle.rlp.de
Kontakt

Landesarbeitsgericht
Rheinland-Pfalz
Ernst-Ludwig-Platz 1
55116 Mainz

bei allgemeinen Fragen
zum elektronischen
Rechtsverkehr
Telefon: 06131 141-9519
E-Mail: erv(at)arbg.jm.rlp.de